Unterschriften

Ihre Meinung Erhalten am Bestätigt Alter Postleitzahl  
Ich weigere mich auch GEZ zu bezahlen. Und habe bereits mehrfach Widersprüche geschrieben. Leider nervt das ganze da die sich an das Gesetz halten. Der Staat hat den Vertrag gemacht also soll der auch dafür zahlen. Kann man keine Sammelklage machen wäre einfacher. 18.03.2021 08:42 Nein 40 17309
Ich nutze das Angebot vom Staatsfunk nicht. 17.03.2021 22:05 Ja 49 06567
Finanzierung von Rundfunk und Fernsehen komplett abschaffen. 17.03.2021 12:30 Ja 62 89547
17.03.2021 10:38 Ja 10179
16.03.2021 21:58 Nein 54 94474
Die GEZ hat kein Recht Gebühren zu verlangen. 16.03.2021 19:29 Ja 53 13589
16.03.2021 18:16 Ja 37434
Trotz mehrfacher E-Mails ignoriert der Rundfunkzwangsbetreiber, dass 2 Personen in einem Haushalt auch nur einmal zahlen müssen, dennoch werden Gebühren zweifach vollstreckt. Für eine schriftliche Richtigstellung ist man nicht bereit. 16.03.2021 18:03 Ja
Der Rundfunkgebührenbeitrag ist meiner Meinung nach nichts anderes als ein sogenannter Zwangsbeitrag wie für Pay-TV (so wie die Privatfirmen diese Gebühren auch fordern; wie Netflix, Amazon usw.) nur dass im vorliegenden Falle die Öffentlich-Rechtlichen Fernsehsender die GEZ-Gebühren von ALLEN bekommen, egal ob man dieses Programm schaut oder nicht was aber wiederum eine Benachteiligung bedeutet gerade für die Bürger, die ausschließlich Pay-TV schauen u.sich aussuchen u.dafür auch (gerne) eine Gebühr bezahlen. Wenn dann noch zusätzlich mtl.17,50 Euro GEZ bezahlen muss, obwohl man KEINE öffentlich-rechtlichen Sender schaut, sondern dafür die Pay-TV-Sender, dann ist dies eine unzulässige Benachteiligung/Gebührenerbebung in meinen Augen! Ganz zu schweigen von der BEITREIBUNGS- BZW. VOLLSTRECKUNGSPRAXIS; die von Kontopfändung über Vermögensauskunft bis Eintragung in das Schuldnerverzeichnis reicht u. dann können sich diese auch noch ihre eigenen Vollstreckungsbescheide schreiben, was um so rechtswidriger ist! 16.03.2021 14:43 Ja 40 17438
15.03.2021 23:07 Nein 35 30855
Seite 6 von 898