Unterschriftenaktion - Forderung unterschreiben

Unterschriftenaktion
 
Aus den unter Unterschriftenaktion - Begründung genannten Gründen fordern wir:
  1. Die Abschaffung der Zwangsgebühren bzw. des Zwangsbeitrags ab 2013 zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
  2. Ein bundesweit kostenlos empfangbares Fernseh- und Radioprogramm für die Übermittlung von Nachrichten und Informationen und für die Koordinierung im Katastrophenfall, Finanzierung aus Steuermitteln.
  3. Deren Kontrolle sollte durch einen demokratisch gewählten Bürgerrundfunkrat erfolgen.
  4. Die Finanzierung der anderen öffentlich-rechtlichen Sender sollte ausschließlich durch Verschlüsselung, Werbung oder eine Mischung von beiden erfolgen.

Diese Reform hätte als zusätzliche Konsequenz die Auflösung der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) zur Folge.

Unterstützen Sie diese Forderungen und helfen Sie mit Ihrer Stimme, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu reformieren.

 

Datenschutzhinweis
Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden samt der Begründung und den Forderungen an die politisch Verantwortlichen überreicht. Beachten Sie bitte, dass Suchmaschinen eventuell Ihre sichtbaren Daten indizieren können.

 

Nutzen Sie unser Forum External link oder unsere Facebook-Seite External link, um uns Ihre Meinungen und Ideen mitzuteilen.

Wie boykottieren Sie den Rundfunkbeitrag? – Teilen Sie uns mit, wie Sie sich gegen dieses ungerechte System wehren.


 Unterschriftenaktion ++++ Mit Ihrer Hilfe schaffen wir es! Bitte weitersagen. Danke! ++++
(wird nicht öffentlich angezeigt)
* Benötigte Felder


 Unterschriften
Bisher gesammelt:
100210 Unterschriften
NameAlterNotiz
Harald ressel55
Paragraf 5 ,GG.
Kevin Amsel27
auferlegte, erzwungene Gebühren für eine eventuelle überhaupt nicht genutzte Leistung? Das hat nichts mit Demokratie zu tun!
Bakici43
 
Droll22
Die Rundfunkgebühr bereitet einer riesigen Personenanzahl finanzielle Probleme, teils selbstverschuldet und sehr häufig auch unverschuldet. Und das für etwas, dass mitlerweile überflüssig geworden ist.
Marianne König61
 
Sabine Meixner63
 
Axel Kraemer58
Ich lebe im Ausland und habe eine Ferienwohnung in Deutschland. Die Wohnung ist nur ein bis zwei Monate im Jahr bewohnt. Trotzdem zahle ich Fernsehgebühren für das ganze Jahr. Das heute geltende Modell ist ungerecht und muß überdacht werden.
Michael J. Cleves52
 
Bastian Holm24
Ich nutze die Leistungen nicht, will und werde es auch in Zukunft nicht. Warum sollte ich also zahlen?
Holger Konermann47
 
Jenny Spreu25
Wir benutzen das nicht mal, warum soll ich so viel Geld für etwas bezahlen, dass ich garnicht will?
Franziska Haffer20
 
Jörg Schwarz 
 
Gert Scheel34
 
Christoph Stumm49
5 € maximal
Zapf65
Keine Gebuehren nötig
Bernd Weiß55
Keine bestellte Leistung - kein Geld
Anjo Niewöhner25
Oberflächliche und vor allem falsche Argumentationen führen zur Zahlung des Beitrags, aus begründeter Angst vor rechtlichen Folgen. Ganz im Ernst wer möchte diese Sender sehen wenn man in den Genuss der Alternativen gekommen ist ?
grawe51
ich brauche die lügen nicht
Alexej Zelenkov25
 
Petitions by Great Joomla! External link


Klagen anstatt zahlen – Ab 2013 für kleines Geld