Unterschriftenaktion - Forderung unterschreiben

Unterschriftenaktion
 
Aus den unter Unterschriftenaktion - Begründung genannten Gründen fordern wir:
  1. Die Abschaffung der Zwangsgebühren bzw. des Zwangsbeitrags ab 2013 zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
  2. Ein bundesweit kostenlos empfangbares Fernseh- und Radioprogramm für die Übermittlung von Nachrichten und Informationen und für die Koordinierung im Katastrophenfall, Finanzierung aus Steuermitteln.
  3. Deren Kontrolle sollte durch einen demokratisch gewählten Bürgerrundfunkrat erfolgen.
  4. Die Finanzierung der anderen öffentlich-rechtlichen Sender sollte ausschließlich durch Verschlüsselung, Werbung oder eine Mischung von beiden erfolgen.

Diese Reform hätte als zusätzliche Konsequenz die Auflösung der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) zur Folge.

Unterstützen Sie diese Forderungen und helfen Sie mit Ihrer Stimme, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu reformieren.

 

Datenschutzhinweis
Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden samt der Begründung und den Forderungen an die politisch Verantwortlichen überreicht. Beachten Sie bitte, dass Suchmaschinen eventuell Ihre sichtbaren Daten indizieren können.

 

Nutzen Sie unser Forum External link oder unsere Facebook-Seite External link, um uns Ihre Meinungen und Ideen mitzuteilen.

Wie boykottieren Sie den Rundfunkbeitrag? – Teilen Sie uns mit, wie Sie sich gegen dieses ungerechte System wehren.


 Unterschriftenaktion ++++ Mit Ihrer Hife schaffen wir es! Bitte weitersagen. Danke! ++++
(wird nicht öffentlich angezeigt)
* Benötigte Felder


 Unterschriften
Bisher gesammelt:
83936 Unterschriften
NameAlterNotiz
Elisa Herschleb25
 
Jonas Hammerschmidt26
zum Vergleich: nur weil mein Briefkasten alle Zeitschriften empfangen kann, muss ich doch nicht alle abbonieren. mit der GEZ ist es genauso. Man sollte nur für die Sender bezahlen die man auch schaut.
Schimpitz25
Ich hab das Gefühl auf den öffentlichten Sendern ist mehr Werbung als auf den Privaten. Wofür zahle ich dann bitte über 200 Euro im Jahr?
Waldemar Moor27
 
Andreas Müller42
Werde jetzt kündigen....mir reichts
Sergej Schmidt23
zahlen, zahlen für Propaganda ? oder ist es schon eine Art aufgezwungene Steuer die unabhängig von Verdienst, zu zahlen gebeten wird....
Myriam Bentama40
 
frank borchert 
 
Manfred Erlbacher57
sind nicht zum ansehen
Eric Freiberg20
 
Björn Nowak21
 
Jenniffer Hasselberg20
ich zahle nicht für Sender, die ich gar nicht nutzen möchte! Die privaten Sender, schaffen es ja auch ohne Zwangsbeitrag!
Sandra Kühnhold42
 
Nils-Alexander Karnitz37
 
Jan-Eike Stahlberg24
Brauche ich nicht, nutze ich nicht, zahle ich nicht!
birgit pilgenröder 
 
Danijel Brdar27
Weg mit den US-Propagandamedien
Alexander Sörgel41
Gegen Nötigung und Zwangsmitgliedschaft.
pups mcfarlane57
wir sind die gargoyles!!!!!
Andreas Gahr35
Die Beiträge sind weder zeitgemäß noch rechtens
Petitions by Great Joomla! External link


Klagen anstatt zahlen – Ab 2013 für kleines Geld