Unterschriftenaktion - Forderung unterschreiben

Unterschriftenaktion
 
Aus den unter Unterschriftenaktion - Begründung genannten Gründen fordern wir:
  1. Die Abschaffung der Zwangsgebühren bzw. des Zwangsbeitrags ab 2013 zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
  2. Ein bundesweit kostenlos empfangbares Fernseh- und Radioprogramm für die Übermittlung von Nachrichten und Informationen und für die Koordinierung im Katastrophenfall, Finanzierung aus Steuermitteln.
  3. Deren Kontrolle sollte durch einen demokratisch gewählten Bürgerrundfunkrat erfolgen.
  4. Die Finanzierung der anderen öffentlich-rechtlichen Sender sollte ausschließlich durch Verschlüsselung, Werbung oder eine Mischung von beiden erfolgen.

Diese Reform hätte als zusätzliche Konsequenz die Auflösung der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) zur Folge.

Unterstützen Sie diese Forderungen und helfen Sie mit Ihrer Stimme, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu reformieren.

 

Datenschutzhinweis
Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden samt der Begründung und den Forderungen an die politisch Verantwortlichen überreicht. Beachten Sie bitte, dass Suchmaschinen eventuell Ihre sichtbaren Daten indizieren können.

 

Nutzen Sie unser Forum External link oder unsere Facebook-Seite External link, um uns Ihre Meinungen und Ideen mitzuteilen.

Wie boykottieren Sie den Rundfunkbeitrag? – Teilen Sie uns mit, wie Sie sich gegen dieses ungerechte System wehren.


 Unterschriftenaktion ++++ Mit Ihrer Hife schaffen wir es! Bitte weitersagen. Danke! ++++
(wird nicht öffentlich angezeigt)
* Benötigte Felder


 Unterschriften
Bisher gesammelt:
85469 Unterschriften
NameAlterNotiz
Andreas Dähnert57
Ich verhafte sie wegen Mordes. Sie haben es nicht getan...aber sie könnten....
Mohammed Elzatma 
 
giuseppina Polito43
 
Feldberg50
 
Markus Schober-Heverhagen49
Rundfunkbeitrag ist nicht mehr zeitgemäß.
G. Pilger50
die Qualität lässt auch bei ÖR Stationen leider nach (s. z.B. Wetten Dass). Warum soll ich dafür bezahlen?
W. Sobainsky 
 
P. Niller 
 
Yve Mai37
Ich habe meinen Fernseher schon vor Jahren abgeschaft und Radio höre ich auch nicht mehr. Ich erwarte Bildung und ganzheitliche Aufklärung und bin der Meinung dass die GEZ-Gelder nicht dafür eingesetzt werden.
Fritz Müller50
freiwillig zahlen wäre o. K.
Sonja Stich60
 
Klaus Wolters55
Ich schaue seit 35 nicht Fernsehen und höre auch kein Radio.
Inga30
 
Kraus 
 
Jessica Oberheu24
 
Harald Vasel34
 
Patricia Loth40
ich bin bereit für Sendungen zu zahlen, die ich sehen will, aber hier muss ich für etwas zahlen das ich nicht will.
Frank Schmitt41
schaue seit 25 nicht fern und höre auch kein radio. kein zahlungszwang mehr!
Angelika Fichtler45
 
Rev, (ULC) Dieter Keller MsD, Kt55
 
Petitions by Great Joomla! External link


Klagen anstatt zahlen – Ab 2013 für kleines Geld