Unterschriftenaktion - Forderung unterschreiben

Unterschriftenaktion
 
Aus den unter Unterschriftenaktion - Begründung genannten Gründen fordern wir:
  1. Die Abschaffung der Zwangsgebühren bzw. des Zwangsbeitrags ab 2013 zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
  2. Ein bundesweit kostenlos empfangbares Fernseh- und Radioprogramm für die Übermittlung von Nachrichten und Informationen und für die Koordinierung im Katastrophenfall, Finanzierung aus Steuermitteln.
  3. Deren Kontrolle sollte durch einen demokratisch gewählten Bürgerrundfunkrat erfolgen.
  4. Die Finanzierung der anderen öffentlich-rechtlichen Sender sollte ausschließlich durch Verschlüsselung, Werbung oder eine Mischung von beiden erfolgen.

Diese Reform hätte als zusätzliche Konsequenz die Auflösung der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) zur Folge.

Unterstützen Sie diese Forderungen und helfen Sie mit Ihrer Stimme, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu reformieren.

 

Datenschutzhinweis
Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden samt der Begründung und den Forderungen an die politisch Verantwortlichen überreicht. Beachten Sie bitte, dass Suchmaschinen eventuell Ihre sichtbaren Daten indizieren können.

 

Nutzen Sie unser Forum External link oder unsere Facebook-Seite External link, um uns Ihre Meinungen und Ideen mitzuteilen.

Wie boykottieren Sie den Rundfunkbeitrag? – Teilen Sie uns mit, wie Sie sich gegen dieses ungerechte System wehren.


 Unterschriftenaktion ++++ Mit Ihrer Hilfe schaffen wir es! Bitte weitersagen. Danke! ++++
(wird nicht öffentlich angezeigt)
* Benötigte Felder


 Unterschriften
Bisher gesammelt:
99614 Unterschriften
NameAlterNotiz
lugand33
 
S. Zeich 
 
Viktor Schoenfeld49
Die Würde des Menschen ist nicht mehr garantiert, wenn der Gesetzgeber durch Vertauschen der Begriff? und Verzerrung derer Bedeutung ungerechte Tatsachen schönredet und verharmlost.
Erman Yesildag35
 
Robert Zeiser30
 
Björn Jastrzab35
 
Mueller60
Der Informationsauftrag sollte von einem aus Steuergeldern finanzierten einzigen Sender bestehen. Damit ist der Informationsauftrag erfüllt. Die öffentlichrechtlichen brauchen nicht aus allen Rohren zu blasen. Alle anderen Sendungen über Karten abrechnen
Irmingard Hufnagel60
bescheuerte Zwangsabzocke, weg damit !
Christine HASENAUER35
 
Seitter48
 
Ralf Burger 
Dieses "GEZ-Konstrukt", deren Verballhorung als "Demoktratieabgabe" dem "Arbeit-Macht-Frei"-Zynismus der Nazis verdammt nahe kommt, hat mir in Bezug auf Achtung vor dem Rechtsstaat den Rest gegeben...
Hoffmann44
schaue kein BildedirBildfernsehen
Kungel Katharina 30
 
Schumacher, Kathrin36
Wozu? Für diese Lügen?
Classina Zekri 
 
Andy 35
Gez weg
Lars Uhlig42
 
Willy Berscheminski 
Nicht mehr zeitgemäß
Roland Siebecke 43
 
Table34
Abzocke Hoch³°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Petitions by Great Joomla! External link


Klagen anstatt zahlen – Ab 2013 für kleines Geld