Unterschriftenaktion - Forderung unterschreiben

Unterschriftenaktion
 
Aus den unter Unterschriftenaktion - Begründung genannten Gründen fordern wir:
  1. Die Abschaffung der Zwangsgebühren bzw. des Zwangsbeitrags ab 2013 zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
  2. Ein bundesweit kostenlos empfangbares Fernseh- und Radioprogramm für die Übermittlung von Nachrichten und Informationen und für die Koordinierung im Katastrophenfall, Finanzierung aus Steuermitteln.
  3. Deren Kontrolle sollte durch einen demokratisch gewählten Bürgerrundfunkrat erfolgen.
  4. Die Finanzierung der anderen öffentlich-rechtlichen Sender sollte ausschließlich durch Verschlüsselung, Werbung oder eine Mischung von beiden erfolgen.

Diese Reform hätte als zusätzliche Konsequenz die Auflösung der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) zur Folge.

Unterstützen Sie diese Forderungen und helfen Sie mit Ihrer Stimme, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu reformieren.

 

Datenschutzhinweis
Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden samt der Begründung und den Forderungen an die politisch Verantwortlichen überreicht. Beachten Sie bitte, dass Suchmaschinen eventuell Ihre sichtbaren Daten indizieren können.

 

Nutzen Sie unser Forum External link oder unsere Facebook-Seite External link, um uns Ihre Meinungen und Ideen mitzuteilen.

Wie boykottieren Sie den Rundfunkbeitrag? – Teilen Sie uns mit, wie Sie sich gegen dieses ungerechte System wehren.


 Unterschriftenaktion ++++ Mit Ihrer Hife schaffen wir es! Bitte weitersagen. Danke! ++++
(wird nicht öffentlich angezeigt)
* Benötigte Felder


 Unterschriften
Bisher gesammelt:
73054 Unterschriften
NameAlterNotiz
Becker20
Ich sehe es nicht ein zu Zahlen noch dazu das man als Azubi ehh wenig geld hat.
Manuel Luczak29
Ich zahle nicht, für etwas das ich nicht nutze, nicht untestütze, nicht will.
Rebekka Schlauer 
Ich bekomme überall auf der Welt Medien berichte zu hören oder zu lesen und habe bewusst in meinen eigenen zu Hause auf solche Empfangsgeräte bewusst verzichtet. jetzt auch noch für nicht Gebrauch bezahlen?
Alexander Stricker25
 
Wenzel Klaus57
Einfach unverschämt, nicht zahlen, hart bleiben
Wetzko, Gunnar 
 
Nele Vogt23
 
Tamara Eck40
 
Micha Krautter 
 
Rolf71
Ich möchte nur wissen wohin diese Milliarden verschwinden die sie von den Bürgern erpressen. Für diese Schrottprogramme die sie täglich senden brauchen sie das Geld wohl nicht. Was nicht in den Archiven schon rumliegt wird von Werbeeinnahmen finanziert
Boyan Boychev20
der Betrag ist für mich als Student zu teuer, und wenn ich kein Fernseher oder Radio zu Hause habe, werde ich auch nicht bezahlen
Julia B. - H.39
ich zahle nicht, weil ich nicht will
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. 32
Weg mit dem "du hast gefälligst zu zahlen".
Juliane E.35
Einfach unfassbar mit welcher Penetranz und Geldeintreibermethoden man von dieser »Behörde« bedrängt wird. Über die Köpfe hinweg entschieden, wird man für etwas zum Schuldner gemacht, was man gar nicht sehen bzw. finanzieren möchte!
André Nikolski29
 
Ralf Schüler 
....das sind die modernen Raubritter, nur noch viel dreister!
René Schöbel48
Ich kann mir den Beitrag weder leisten noch wurde ich bei der Ermittlung involviert.
Astrid H.39
Das ist neu-modische Zwangsabgabe! Unglaublich! Und dabei erzielen sie genug Einnahmen durch Werbeblöcke!
Andy K23
 
Juliane Ahr28
 
Petitions by Great Joomla! External link


Klagen anstatt zahlen – Ab 2013 für kleines Geld