Unterschriftenaktion - Forderung unterschreiben

Unterschriftenaktion
 
Aus den unter Unterschriftenaktion - Begründung genannten Gründen fordern wir:
  1. Die Abschaffung der Zwangsgebühren bzw. des Zwangsbeitrags ab 2013 zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
  2. Ein bundesweit kostenlos empfangbares Fernseh- und Radioprogramm für die Übermittlung von Nachrichten und Informationen und für die Koordinierung im Katastrophenfall, Finanzierung aus Steuermitteln.
  3. Deren Kontrolle sollte durch einen demokratisch gewählten Bürgerrundfunkrat erfolgen.
  4. Die Finanzierung der anderen öffentlich-rechtlichen Sender sollte ausschließlich durch Verschlüsselung, Werbung oder eine Mischung von beiden erfolgen.

Diese Reform hätte als zusätzliche Konsequenz die Auflösung der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) zur Folge.

Unterstützen Sie diese Forderungen und helfen Sie mit Ihrer Stimme, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu reformieren.

 

Datenschutzhinweis
Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden samt der Begründung und den Forderungen an die politisch Verantwortlichen überreicht. Beachten Sie bitte, dass Suchmaschinen eventuell Ihre sichtbaren Daten indizieren können.

 

Nutzen Sie unser Forum External link oder unsere Facebook-Seite External link, um uns Ihre Meinungen und Ideen mitzuteilen.

Wie boykottieren Sie den Rundfunkbeitrag? – Teilen Sie uns mit, wie Sie sich gegen dieses ungerechte System wehren.


 Unterschriftenaktion ++++ Mit Ihrer Hilfe schaffen wir es! Bitte weitersagen. Danke! ++++
(wird nicht öffentlich angezeigt)
* Benötigte Felder


 Unterschriften
Bisher gesammelt:
87456 Unterschriften
NameAlterNotiz
Karen 
 
Oliver Ruch25
 
Karolin Ruch26
 
Andreas Hummelbrunner25
440 Euro Mahngebühr? Geht's noch?
Hundt, Elfi23
Ich unterstütze sehr gerne!!
Andreas Gerblich 
 
Veselin Nikolov 
Nord Korea Grüßt
Tschirner, John-Hendrik52
Demokratische und Freie Berichterstattung, Fehlanzeige !!! Deshalb möchte ich für diese Parteiabhängigen keinen Cent zahlen!!!
A. Fahle26
 
Neumann-Stolp, Tobias37
 
Keggenhoff Ferdi78
 
Podgajski Antonio31
 
Felicitas Ritter 
 
Thomas Jann28
 
Steffen Pistorius 36
Frau Merkel sollte sich um solche inländischen Themen eher kümmern als Mutti Europa zu spielen und unser Geld zu verprassen
Laura Maaß23
 
Ssmhammer Yvonne34
 
Annette45
 
Mattis Siedschlag27
 
Danny34
 
Petitions by Great Joomla! External link


Klagen anstatt zahlen – Ab 2013 für kleines Geld