Unterschriftenaktion - Forderung unterschreiben

Unterschriftenaktion
 
Aus den unter Unterschriftenaktion - Begründung genannten Gründen fordern wir:
  1. Die Abschaffung der Zwangsgebühren bzw. des Zwangsbeitrags ab 2013 zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
  2. Ein bundesweit kostenlos empfangbares Fernseh- und Radioprogramm für die Übermittlung von Nachrichten und Informationen und für die Koordinierung im Katastrophenfall, Finanzierung aus Steuermitteln.
  3. Deren Kontrolle sollte durch einen demokratisch gewählten Bürgerrundfunkrat erfolgen.
  4. Die Finanzierung der anderen öffentlich-rechtlichen Sender sollte ausschließlich durch Verschlüsselung, Werbung oder eine Mischung von beiden erfolgen.

Diese Reform hätte als zusätzliche Konsequenz die Auflösung der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) zur Folge.

Unterstützen Sie diese Forderungen und helfen Sie mit Ihrer Stimme, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu reformieren.

 

Datenschutzhinweis
Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden samt der Begründung und den Forderungen an die politisch Verantwortlichen überreicht. Beachten Sie bitte, dass Suchmaschinen eventuell Ihre sichtbaren Daten indizieren können.

 

Nutzen Sie unser Forum External link oder unsere Facebook-Seite External link, um uns Ihre Meinungen und Ideen mitzuteilen.

Wie boykottieren Sie den Rundfunkbeitrag? – Teilen Sie uns mit, wie Sie sich gegen dieses ungerechte System wehren.


 Unterschriftenaktion ++++ Mit Ihrer Hilfe schaffen wir es! Bitte weitersagen. Danke! ++++
(wird nicht öffentlich angezeigt)
* Benötigte Felder


 Unterschriften
Bisher gesammelt:
100281 Unterschriften
NameAlterNotiz
Sabrina Kempter22
 
Mira Heizmann35
 
Reimche53
 
Marcel.S29
Wie die meisten schon sagen, wer Die >LEISTUNGer es nicht nutzt, können nicht gezwungen werden zu zahlen!!! Freie Entscheidung( wo sind wir hier eigentlich ?? in NordKorea oder was -.- Saftladen
O'Donnell62
 
Emanuel Fuchs 
 
Märtins28
Endlich weg damit
Uwe Schindler56
 
Fabio Fischmann33
Jeder sollte selbst entscheiden können, das wäre doch demokratisch! Leider handelt es sich hierbei um ein manipulationsmittel für die Politik und Wirtschaft - Genial das man das auch noch vom Volk bezahlen lässt ;) Aber das geht ja in der heutigen Zeit!
Margret Quiring 
 
Eileen Krija42
Ich lebe seit 12 Jahren medienfrei und werde das auch bleiben - schon meiner Kinder zuliebe, denn so haben sie eine Chance, sich selbst eine Meinung zu bilden! Als mündiger Bürger darf ich wohl noch selbst entscheiden, wofür ich mein Geld ausgebe - oder??
Peter Nix52
Manipulierendes Gewäsch,flennende Nachrichtenmoderatoren,Ausgrenzung demokratischer Parteien,gefälschte Berichterstattungen,Schwellwadenadelfinanzierung,Primatenhaftes Gescvhwätz infltionär auftretender Comedywürstchen usw usw. Weg damit
Ingo Rettberg47
 
Thiemo schlieker 
 
Bernd Lehmann30
 
Christoph Götz35
 
Ylva32
wer es gucken will soll selbst dafür bezahlen
Sabine Wagner50
Wofür für etwas zahlen das ich gar nicht schaue? Wenn jemand die Langeweilesender schauen will, soll er dafür bezahlen.
adamczik 
 
Timo Reisinger 
Zweite Zwangsvollstreckung grad ignoriert, jetzt geht's wohl wider mit standart Gebüren weiter ;) es ist entsetzlich !
Petitions by Great Joomla! External link


Klagen anstatt zahlen – Ab 2013 für kleines Geld